HOME    KONTAKT    
 








Aktuelle Livecam

Livebild Langlauf- und Biathlonzentrum, Obertilliach









WILLKOMMEN / WELCOME

Vom 22. Jänner bis 02. Februar fanden in Obertilliach die IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaft 2013 statt. Neben der alpinen Weltmeisterschaft in Schladming war diese Junioren-WM in Obertilliach das 2. sportliche Großereignis im Winter 2013. 450 junge AthletInnen aus 37 Nationen nahmen an insgesamt 16 Bewerben teil und kämpften um Medaillen.


 
Grußwort des ÖSV Präsidenten

Weltmeisterschaften in Österreich – gleich zweimal in der Saison 2012/2013 steht unser Land im weltweiten Mittelpunkt des wintersportlichen Geschehens. Ehe es in Schladming bei der Alpin-WM um Medaillen geht, werden solche bereits im osttirolerischen Obertilliach im Rahmen der Jugend / Junioren-WM der Biathleten vergeben.


Weiterlesen...
 

Freitag, 01. Februar 2013
Abschlussbewerbe

Tagesgeschehen:

Staffel Juniorinnen

Die Favoriten positionierten sich in diesem Bewerb auch gleich in den vorderen Rängen. Überraschend die deutsche Vanessa Hinz, welche erst in diesem Jahr zu dem Biathlonteam gestoßen war, die für ihre Schlussläuferin einen großen Abstand herauslaufen konnte. Dahlmeier holte sich somit mit ihrem Team erneut eine Goldmedaille. Dahinter duellierten sich Russland und die Ukraine, wobei das Team Russland mit einer Strafrunde mehr das Nachsehen hatte. Auch Norwegen hatte zwei Strafrunden zu laufen und konnte sich somit nur knapp vor der Schweiz auf Rang 4 behaupten. Die österreichische Mannschaft hatte beim ersten Wechsel Rang 7, kurzfristig etwas zurückgefallen, holte die Schlussläuferin Hauser noch einiges auf und wurden nur ganz knapp hinter Frankreich als 8. platziert.

Staffel Junioren
Die Überraschung nach dem ersten Schießen: Italien liegt vorne. Und Italien konnte sich durch eine starke mannschaftliche Leistung schlussendlich auch vorne mitbehaupten. Der vierte Rang bedeutete zwar kein Edelmetall, jedoch einen großen Erfolg für dieses Juniorenteam. Nach dem zweiten Schießen hatte sich der große Favorit Norwegen schon in Führungsposition gebracht, die Teams Russland und Frankreich wechselten die Ränge dahinter. So kam Norwegen mit dem starken Schlussläufer Boe zu Gold, Frankreich holte die Silbermedaille und Russland mit zwei Strafrunden Bronze. Österreich startete mit dem Lokalmatador zwar sehr gut ins Rennen, konnte jedoch am Ende aber nur Rang 11 belegen. Team Deutschland mit viel Pech: ein Gewehrtausch hat leider gegen die Bestimmungen verstoßen und die Mannschaft musste disqualifiziert werden.

Alle Ergebnisse
Bilder des Tages
Pressefotos des Tages


 

Donnerstag, 31. Jänner 2013
Staffel Jugend (m + w)

Tagesgeschehen:

Staffel Jugend w

Das Team Österreich brachte bei der Schnellschützin Zdouc Dunja (Kärnten) die volle Zuschauertribüne schon das erste Mal so richtig in Stimmung. Die Österreicherinnen führten vorerst vor Schweiz und waren nach dem 2. Schießen knapp hinter der USA gelegen. Aber mit den zweiten Läuferinnen stellte sich die Reihung um. Im Gleichschritt sind dann die Mannschaften aus Russland, Ukraine und der überraschend starken Schweiz vorne weggelaufen. Die favorisierten Teams aus Frankreich, wie auch aus Norwegen und Deutschland konnten aufgrund diverser Fehlschüsse und daraus resultierenden Strafrunden bei der Medaillenvergabe diesmal nicht mitmischen.

Staffel Jugend m
Erneut ein starker Beginn der österreichischen Mannschaft. Beim ersten Wechsel konnte der Startläufer Mair Stefan hinter Frankreich als Zweiter, noch vor dem Team Norwegen übergeben. Wie schon im Bewerb Jugend weiblich haben sich aber zur Hälfte des Rennes die Medaillenränge schon herauskristallisiert. Norwegen hat sich auf Platz 1 gesetzt, Deutschland kämpfte sich mit dem 2. Läufer Horn noch vor Frankreich. Die vielen Zuschauer feierten dann diese Teams auch im Ziel in dieser Reihenfolge als Medaillengewinner. Russland musste sich aufgrund dem läuferischem Manko mit Rang 4 begnügen, gefolgt von Polen und Italien. Das österreichische Team konnte mit einer sehr ausgeglichenen Leistung den guten 8. Platz in diesem Feld von 21 angetretenen Mannschaften belegen.

Alle Ergebnisse
Bilder des Tages
Pressefotos des Tages

Vorschau auf Freitag, 1. Februar 2013:
Staffel Junioren w (10:00 Uhr); Ergebnis 2012: NOR, ITA, UKR 
Staffel Junioren m (13:30 Uhr); Ergebnis 2012: NOR, CZE, RUS


 

Mittwoch, 30. Jänner 2013
Einzel Junior (m + w)

Tagesgeschehen:

Einzel Juniorinnen

Ein großartiger Erfolg erneut für die Tirolerin Hauser Lisa Theresa. Sie legte mit einer starken Laufleistung und nur zwei Fehlern im Einzelbewerb die Latte für die nachfolgenden Athletinnen sehr hoch. Einzig die deutsche Dahlmeier Laura, welche in den Vorbewerben schon einmal Gold und Silber gewinnen konnte, war auch diesmal nicht zu besiegen. Da die Tirolerin Hauser auf der letzten Runde außerordentlich schnell unterwegs war, blieb für Preuss Franziska nur Bronze übrig. Ansonsten war das Feld bunt gemischt: neben GER und AUT auch ua. SVK, ROU, NOR, FRA, ITA, RUS.

Einzel Junioren
Loginov Alexandr macht es mit seinem Goldhändchen exakt der Deutschen Dahlmeier Laura nach. Nach Gold und Silber in den Vorbewerben, hatte er auch heute trotz 2 Fehlschüssen erneut die Goldmedaille holen können. Mit jeweils 1 Fehler, jedoch einem beachtlichem Laufmanko belegten die Athleten Butkovic Dino und Dumont Clement die Ränge 2 und 3. Der Norweger Gjermundshaug platzierte sich knapp außerhalb der Medaillenränge. Auf Rang 5 der beste Deutsche Raschke Korbinian.

Die Medaillenhoffnung der Österreicher ist aufgrund der läuferischen Leistungen schon nach dem ersten Schießen geschwunden. Immerhin konnte Hörl Fabian mit einer sehr guten Leistung den Endrang 17 belegen. Der Lokalmatador Huber Martin bekam von den Zuschauerrängen viel Unterstützung, hatte auch vorerst keinen Fehler. Jedoch beim ersten Stehend-Schießen gab es für ihn 3 Fehltreffer und so landete er schlussendlich auf Rang 63.

Alle Ergebnisse
Bilder des Tages
Pressefotos des Tages

Vorschau auf Donnerstag, 31. Jänner 2013:
Staffel Jugend w (10:00 Uhr); Ergebnis 2012: UKR, SWE, AUT 
Staffel Jugend m (13:30 Uhr); Ergebnis 2012: FRA, SWE, GER


 

Dienstag, 29. Jänner 2013
Einzel Jugend (m + w)

Tagesgeschehen:

Einzel Jugend weiblich

Die überragende Kaisheva Uliana (RUS) spielte bis jetzt die Hauptrolle in dieser Klasse. Dritte Goldmedaille für sie im 3. Bewerb. Und wieder war es die tolle läuferische Leistung. Keine ihrer Kontrahentinnen konnte mit ihr mithalten. Sehr stark das Team aus der Ukraine. Mit Zhuravok Yuliya holten sie Silber-, mit MerkushynaAnastasiya die Bronzemedaille. Zufrieden konnte auch das österreichische Team mit den Leistungen von Zdouc (Rang 19) und Kitzbichler (Rang 21) sein, obwohl man heimlich mit einem Platz unter den besten 10 gerechnet hatte.

Wiederum gibt es bei dieser J-WM 2013 einen strahlend blauen Himmel, einwandfreie Loipenspur und eine volle Zuschauertribüne.

Einzel Jugend männlich
Das war knapp. Der Österreicher Ulmer Fabian war nach dem 3. Schießen mit knappem Abstand zum Führenden noch auf Goldkurs. Ein spannender Einzel-Wettkampf, den der Franzose Begue Aristide (Silber im Verfolger) nur ganz knapp vor Doherty Sean (USA) für sich entscheiden konnte. Auch in diesem Jugend-Wettbewerb hat die Ukraine durch Myhda Anton mit Bronze eine Medaille holen können.

Hinter dem Deutschen Homberg sowie dem erneut starken Esten Zahkna konnte sich der Tiroler Ulmer Fabian auf Rang 6 platzieren.

Alle Ergebnisse
Bilder des Tages
Pressefotos des Tages

Vorschau auf Mittwoch, 30. Jänner 2013:
Einzel Junioren w (10:00 Uhr); Weltmeisterin 2012: Chardine SLOOF (NED)
Einzel Junioren m (13:30 Uhr); Weltmeister 2012: Curtis WENZEL (CAN)


 

Montag, 28. Jänner 2013
Lokalmatador Huber bei der J-WM Biathlon 2013 in den Startlöchern

Obertilliach winkt am Mittwoch bei den Einzelwettkämpen ein Highlight besonderer Art bei dieser Weltmeisterschaft. Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalles von einem Teamkollegen wird nun der Lokalmatador Huber Martin aus Kartitsch eingesetzt. Der Veranstalter rechnet klarerweise mit eindeutig mehr lokaler Medienpräsenz wie ganz besonders auch mit vielen heimischen Zuschauern aus Osttirol. Es sollte nun auch am Mittwoch eine volle Zuschauertribüne, so wie bei den Bewerben am Samstag und Sonntag für viel Stimmung sorgen. Möglich auch ein Einsatz von Huber bei dem Staffelbewerb am Freitag zum Abschluss dieser Weltmeisterschaft.


 

Montag, 28. Jänner 2013
Halbzeit–Pause bei der Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaft 2013 Biathlon

Nach der stimmungsvollen Eröffnungsfeier am vergangenen Donnerstag sowie den ersten 3 Renntagen mit toller Stimmung und einem reibungslosen Verlauf haben sich nun nicht nur die Athleten  sondern auch die vielen freiwilligen Helfer bei dieser Großveranstaltung in Osttirol einen Ruhetag verdient.  Notwendig auch deshalb, da nach der Siegerehrung mit Medaillenvergaben am Sonntagabend im Dorfzentrum  auch noch eine Athletenparty im Kultursaal von Obertilliach stattgefunden hat.

Ganz so ruhig geht es dann im Langlauf- und Biathlonzentrum doch wieder nicht vor sich. Die Teams trainieren klarerweise auch an diesem freien Tag. Es knallt laufend am Schießplatz, ob  Treffer oder Fehlschuss. Die Journalisten machen ihre Arbeit seit in der Früh, die Athleten haben neben den Trainingseinheiten auch Zeit bei ihren regionalen und ausländischen Presseverantwortlichen sich selbst zu präsentieren.  Viele Berichte sowie wunderschöne Fotos von der verschneiten Landschaft im Lesachtal sind an die diversen Medien rausgegangen bzw. sind auch auf den bekannten Biathlonseiten im Internet zu sehen. Die Freiwilligen stehen den ganzen Tag Gewehr bei Fuß.


 

Sonntag, 27. Jänner 2013
Verfolgung Junior / Jugend (m + w)

Tagesgeschehen:

Verfolgung Jugend weiblich

Die läuferisch überragende Kaisheva Uliana konnte trotz ihrer 4 Fehlschüsse neuerlich den Weltmeistertitel erringen. Die anderen beiden Medaillengewinnerinnen vom Sprintbewerb konnten ihre Plätze nicht verteidigen. Dafür waren die zweite Vishnevskaya Galina (KAZ) sowie im Besonderen die Deutsche Deigentesch Marion ein großartiges Rennen gelaufen. Deigentesch war von Rang 16 auf Bronze vorgelaufen. Eine ganz starke Leistung diesmal auch von der Kärntnerin Zdouc Dunja, welche mit einem fehlerfreien Schießen von Rang 22 auf Rang 7 gelaufen ist.

Verfolgung Juniorinnen
Nur die Gewinnerin der Silbermedaille im Sprint, Podchufarova Olga (RUS) konnte dem übermächtigem Team aus Deutschland entgegen halten. War die Sprintsiegerin Dahlmeier Laura zur Halbzeit im Rennen noch fehlerlos über eine Minute vorne gelegen, so hatte sie schlussendlich mit 5 Fehlschüssen diesmal nur die Silbermedaille holen können. Bronze ging an ihre Mannschaftskollegin Preuss Franziska. Rang 4 belegte eine weitere deutsche Kaderläuferin, Hinz Vanessa. Die Tirolerin Hauser Lisa Theresa fiel mit 3 Fehlschüssen gesamt in diesem Rennen leider auf Rang 7 zurück. Aber auch dies bedeutet für sie nach der Bronzemedaille im Sprint einen weiteren schönen Erfolg bei dieser J-WM 2013.

Verfolgung Junioren
Auch bei den Junioren war der Silbermedaillengewinner vom Vortag im Verfolgungsrennen der große Gewinner. Boe Johannes Thinges holte sich mit einem sehr guten Lauf die Goldmedaille. Dem hatten die Athleten im russischem Team in diesem Bewerb nichts entgegenzusetzen. Der Sieger vom Sprintrennen, Loginov Alexandr wie auch der Drittplatzierte Tsvetkov Maxim hatten im Verfolger jeweils zu viele Fehlschüsse. Tsvetkov holte diesmal Silber und sein Teamkollege Loginov immerhin Bronze. Eine ganz starke Leistung kam vom Italiener Montello Giuseppe der von Rang 20 auf Rang 7 vorgelaufen ist. Tolle Leistung auch vom Salzburger Hörl Fabian. Er verbesserte sich von Rang 10 auf Rang 8.

Verfolgung Jugend männlich
Nachdem der Sprintsieger Claude Fabien mit 7 Fehlschüssen nach hinten durchgereicht wurde, war für die restlichen Medaillengewinner vom Vortag das Rennen völlig offen. Diesmal setzte sich der Amerikaner Doherty mit nur 3 Fehlern vor dem Esten Zahkna Rene durch. Die Bronzemedaille konnte der überraschend starke Roervik Fredrik aus Norwegen, der von Rang 13 vorgelaufen war. Sehr stark auch der deutsche Homberg Niklas, der nach dem 4. Schießen noch auf einem Medaillenrang gelegen ist und schließlich auf Rang 5 platziert war. Insgesamt ein sehr spannender Wettkampf, den das norwegische Team mit einer tollen Mannschaftsleistung aufgefrischt hat.

Alle Ergebnisse
Bilder des Tages
Pressefotos des Tages

Vorschau auf Dienstag, 29. Jänner 2013:
Einzel Jugend w (10:00 Uhr); Weltmeisterin 2012: Julia BARTOLMAES (GER)
Einzel Jugend m (13:30 Uhr); Weltmeister 2012: Aristide BEGUE (FRA)


 
Samstag, 26. Jänner 2013
Sprintbewerbe der Junioren

Tagesgeschehen:

Sprint Junioren weiblich
Erste Medaille bei dieser J-WM nun auch für Österreich und Deutschland. Die deutsche Biathletin Dahlmeier Laura konnte mit 48 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille vor Podchufarova Olga aus Russland holen. Die Russin hat Rang 1 mit drei Fehlern beim Schießen stehend vergeben. Mit einer überraschend starken Leistung und ebenso fehlerlos wie die Siegerin hat Hauser Lisa Theresa aus Reith bei Kitzbühel/Tirol die Bronzemedaille für Österreich erreicht. All die favorisierten Juniorinnen hatten in diesem Bewerb das Nachsehen. Die Vorjahressiegerin Ankudinova Elena aus Russland kam nur auf Rang 20, die Doppel-Olympiasiegerin Sloof Chardine (NED) nur auf Rang 31.

Sprint Junioren männlich
Ein reines Duell zwischen den Teams von Russland und Norwegen in der Juniorenklasse. Gab es nach dem zweiten Schießen durch Christiansen und Boe noch eine Doppelführung der Norweger vor den beiden Russen Loginov und Tsvetkov, drehte sich dies auf der letzten Schleife noch zugunsten der russischen Läufer. Sieger und Goldmedaillengewinner wurde Loginov Alexandr, ganz knapp dahinter mit Boe Johannes Thingnes, ein Medaillengewinner aus dem Vorjahr. Am dritten Rang im Ziel war Tsvetkov Maxim. Der Norweger Christiansen konnte leider läuferisch auf der letzten Runde nicht mehr mithalten und wurde somit unglücklicher Vierter. Der beste Österreicher Hörl Fabian in diesem Feld auf Rang 10, der erfolgreichste deutsche Athlet mit Rees Roman auf Rang 7.

Alle Ergebnisse
Die Bilder des Tages
Pressefotos des Tages

Vorschau auf Sonntag, 27. Jänner 2013:
Verfolgung Jugend w (10:00 Uhr); Weltmeisterin 2012: Grete GAIM (EST)
Verfolgung Junior w (11:00); Weltmeisterin 2012: Chardine SLOOF  (NED)
Verfolgung Junior m (13:30); Weltmeister 2012: Maxim TSVETKOV (RUS)
Verfolgung Jugend m ( 14:30); Weltmeister 2012: Johannes Thingnes BOE (NOR)


 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2


(c) Langlauf- und Biathlonzentrum Osttirol, Obertilliach 2018 | Impressum